Retake - 2018 Spieler T-shirts verfügbar

Iran

Der Iran hat bei der WM 2018 in Russland eine schwere Gruppe erwischt: Mit Spanien als einem der Mitfavoriten auf den Titel und mit Europameister Portugal warten zwei echte Schwergewichte auf die Iraner. Außerdem sind in Gruppe B noch die Marokkaner vertreten.

Iran WM 2018 Trikots

Iran WM 2018 Heimtrikot

Adidas Iran Trikot 2018
Verfügbarkeit:

Die Mannschaft

Die meisten Nationalspieler des Irans spielen in der heimischen Liga. Hierzulande kennt man Kapitän Ashkan Dejagah, der schon für Hertha BSC Berlin und den VfL Wolfsburg spielte und jetzt in der englischen zweiten Liga bei Nottingham Forest aktiv ist. Dass die Mannschaft des Iran nahezu unbekannt ist, mag auch eine mögliche Stärke sein: In der Qualifikation zur WM hat die Mannschaft gezeigt, was in ihr steckt.

WM-Kader

Torhüter

  • Alireza Beiranvand (Persepolis)
  • Rashid Mazaheri (Zob Ahan)
  • Amir Abedzadeh (Marítimo)

Abwehrspieler

  • Majid Hosseini (Esteghlal)
  • Pejman Montazeri (Esteghlal)
  • Roozbeh Cheshmi (Esteghlal)
  • Milad Mohammadi (Akhmat Grozny)
  • Mohammad Khanzadeh (Padideh)
  • Morteza Pouraliganji (Al Saad)
  • Ramin Rezaeian (Ostende)
  • Ehsan Haji Safi (Olympiacos)

Mittelfeldspieler

  • Masoud Shojaei (AEK Athen)
  • Mehdi Torabi (Saipa)
  • Omid Ebrahimi (Esteghlal)
  • Saeid Ezatolahi (Amkar Perm)
  • Vahid Amiri (Persepolis)

Stürmer

  • Alireza Jahanbakhsh (AZ Alkmaar)
  • Ashkan Dejagah (Nottingham)
  • Mehdi Taremi (Al-Gharafa)
  • Reza Ghoochannejhad (Heerenveen)
  • Saman Ghoddos (Ostersunds)
  • Sardar Azmoun (Rubin Kasan)
  • Karim Ansarifard (Olympiacos)

Die Qualifikation

Der Iran hat sich als erste Mannschaft Asiens für die WM 2018 in Russland qualifiziert – noch vor Südkorea und vor Japan. In zehn Spielen blieb man ohne Niederlage, gewann sechs mal und holte vier Unentschieden. Besonders beeindruckend: In den zehn Spielen kassierte der Iran nur zwei Gegentore – die Abwehr dürfte auch für spanische und portugiesische Top-Stürmer schwer zu knacken sein.

Die WM-Bilanz

Für den Iran ist es die vierte Teilnahme bei einer WM-Endrunde. Grundsätzlich zählt das Team neben Japan, Südkorea und Saudi-Arabien zu Asiens erfolgreichsten Fußball-Mannschaften, auch wenn man bei jeder WM-Teilnahme – 1978, 1998, 2006 und 2014 – jeweils nach der Vorrunde die Heimreise antreten musste. Der bislang einzige Sieg bei einer WM-Endrunde gelang dabei 1998 mit einem 2:1 gegen die USA.

Das Trikot

Der Iran wird bei der WM von Adidas ausgerüstet – bei der letzten WM 2014 wurde man noch von Uhlsport beliefert. Das Trikot ist wie damals auch weiß, ergänzt um einen Leopardenaufdruck auf der Vorderseite – das Kuriose daran: Dieses Design stammt nicht von Adidas sondern wurde durch die Iraner selbst entwickelt. Die Hosen und die Stutzen zum Shirt sind auch weiß.

Die Gegner

Der Iran startet am 15. Juni in St. Petersburg gegen Marokko in die Weltmeisterschaft. Es folgt die Partie gegen Spanien am 20. Juni in Kasan und am 25. Juni das Spiel gegen Portugal in Saransk.

Iran bei der WM 2018

Tabelle Gruppe B

# Team Sp Tore Diff P
1 Spanien 3 6:5 +1 5
2 Portugal 3 5:4 +1 5
4 Marokko 3 2:4 -2 1

Spielplan Gruppe B

Anstoß Heim Gast
Fr, 15.06., 17:00 Uhr Marokko 0:1 Iran
Fr, 15.06., 20:00 Uhr Portugal 3:3 Spanien
Mi, 20.06., 14:00 Uhr Portugal 1:0 Marokko
Mi, 20.06., 20:00 Uhr Iran 0:1 Spanien
Mo, 25.06., 20:00 Uhr Iran 1:1 Portugal
Mo, 25.06., 20:00 Uhr Spanien 2:2 Marokko